Überspringen zu Hauptinhalt
Kostenlose Ersteinschätzung: +49 (0)381 40310310 oder Schreiben Sie uns!

Und immer wieder die Nettopolicen der AFA AG

Schon seit Jahren landen immer wieder die Fälle geschädigter Verbraucher auf unseren Tisch,  welche sich durch die AFA AG eine Versicherungsvertrag aufschwatzen ließen. Bei der AFA AG handelt es sich um eine Versicherungsmaklerin , welche lange Zeit für die in Lichtenstein ansässige Versicherung Prisma Life AG auf dem Deutschen Markt sogenannte „Nettopolicen“ vertrieb.

Weiterlesen

RWB Private Capital Fonds zahlt nicht aus

Anleger konnten sich als atypische stille Gesellschafter an der 3.RWB Private Capital Plussytem GmbH  im Jahre 2006 beteiligen. Hierbei handelte es sich um einen Dachfonds, der wiederum das Geld der Anleger in verschiedene Zielfonds investierte. Diese stellten das Kapital wiederum nicht börsennotierten Unternehmen zur Verfügung. Bei diesen Unternehmen handelte es sich zum Teil um Start ups , die sich erst in der Gründungsphase befanden.

Weiterlesen

Der Kampf um die Vorfälligkeitsentschädigung – Falsche Belehrung der Sparkassen nach § 502 Abs. 2 BGB

Die Thematik ist hinlänglich bekannt. Der Kunde schließt ein Baudarlehen  zu einem gebundenen Sollzins über viele Jahre ab. Aus privaten oder beruflichen Gründen ist er gezwungen, bereits nach wenigen Jahren seine Immobilie zu veräußern. Hier gestattet das Gesetz dem Darlehensnehmer das Recht dieses Darlehen vorzeitig nach § 490 Abs. 2  BGB zu kündigen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Bank nicht das Recht bleibt von dem Kunden eine Vorfälligkeitsentschädigung zu verlangen (§ 490 Abs. 2 S. 3 BGB).

Weiterlesen

Juicy Fields- ein Schneeballsystem ?

Bei Juicy Fields bestand die Möglichkeit sein Geld über die Plattform „juicyfields.io“ in Cannabispflanzen anzulegen. So konnten Anleger mit dem Anbau, der Ernte und dem Verkauf von medizinischen Cannabispflanzen hohe Renditen erwirtschaften.

Weiterlesen

Vorsicht vor Bausparverträgen der Ostdeutschen Landesbausparkasse mit Zinszahlungsdarlehen

Sinn und Zweck von Bausparverträgen ist es, durch den Beitritt zu einer Bauspargemeinschaft nach einer Ansparphase sich ein zinsgünstiges Bauspardarlehen zu sichern . Allerdings hat der Bausparvertrag eine Vielzahl von Nachteilen, denn neben der hohen Provision, welche der Kunde an die Bausparkasse für den Abschluß zahlen muß, erhält er auch eine nur eine geringe Verzinsung seines Guthabens während der Ansparphase. Vor allem deshalb warnen Verbraucherzentralen inzwischen vor dem Abschluß solcher Bausparverträge. Die Ostdeutsche Landesbausparkasse AG

Weiterlesen
An den Anfang scrollen