Überspringen zu Hauptinhalt
Kostenlose Ersteinschätzung: +49 (0)381 40310310 oder Schreiben Sie uns!

Der Kampf um die Vorfälligkeitsentschädigung – Falsche Belehrung der Sparkassen nach § 502 Abs. 2 BGB

Die Thematik ist hinlänglich bekannt. Der Kunde schließt ein Baudarlehen  zu einem gebundenen Sollzins über viele Jahre ab. Aus privaten oder beruflichen Gründen ist er gezwungen, bereits nach wenigen Jahren seine Immobilie zu veräußern. Hier gestattet das Gesetz dem Darlehensnehmer das Recht dieses Darlehen vorzeitig nach § 490 Abs. 2  BGB zu kündigen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Bank nicht das Recht bleibt von dem Kunden eine Vorfälligkeitsentschädigung zu verlangen (§ 490 Abs. 2 S. 3 BGB).

Weiterlesen

Juicy Fields- ein Schneeballsystem ?

Bei Juicy Fields bestand die Möglichkeit sein Geld über die Plattform „juicyfields.io“ in Cannabispflanzen anzulegen. So konnten Anleger mit dem Anbau, der Ernte und dem Verkauf von medizinischen Cannabispflanzen hohe Renditen erwirtschaften.

Weiterlesen

Haftung des Brokers wenn er Stopp- Loss Orders nicht ausführt

Manchen Anleger scheint es nicht zu reichen sich Aktien anzuschaffen und auf die Entwicklung der Börsenkurse zu setzen. Diese legen ihr Geld lieber in Hebelzertifikate an. Hierbei handelt es sich um strukturierte Finanzprodukte, deren Kursentwicklung wiederum von anderen Basiswerten wie z.B. dem Kurs einer Aktie, der Entwicklung von Rohstoffen usw. abhängt. Der Vorteil dieser Zertifikate liegt darin, dass sie mit einem Hebel versehen sind.

Weiterlesen

Online Banking Betrug – Warnung vor betrügerischen Anrufen

Kriminelle geben sich als Bankmitarbeiter aus , Betrugsfälle bei der Ostseesparkasse

Immer häufiger kommt es vor, daß Kunden  Telefonanrufe von vermeintlichen Mitarbeitern ihrer Sparkasse oder Volksbank erhalten. Die Täter behaupten man hätte angeblich Unregelmäßigkeiten auf dem Konto des Kunden festgestellt und bräuchte umgehend eine Authentifizierung durch die Bestätigung des Kunden auf dessen Smartphone. Die Anrufe sind bewusst zu Zeiten gewählt, zu denen der Kunde sich nicht durch einen Rückruf bei seiner Bank vergewissern kann.

Weiterlesen

Vorsicht vor Bausparverträgen der Ostdeutschen Landesbausparkasse mit Zinszahlungsdarlehen

Sinn und Zweck von Bausparverträgen ist es, durch den Beitritt zu einer Bauspargemeinschaft nach einer Ansparphase sich ein zinsgünstiges Bauspardarlehen zu sichern . Allerdings hat der Bausparvertrag eine Vielzahl von Nachteilen, denn neben der hohen Provision, welche der Kunde an die Bausparkasse für den Abschluß zahlen muß, erhält er auch eine nur eine geringe Verzinsung seines Guthabens während der Ansparphase. Vor allem deshalb warnen Verbraucherzentralen inzwischen vor dem Abschluß solcher Bausparverträge. Die Ostdeutsche Landesbausparkasse AG

Weiterlesen
An den Anfang scrollen